Wirtschaftliches fahren – Ökologische Fahrweise

Wirtschaftliches fahren – Ökologische Fahrweise

On August 2nd, 2017, posted in: Allgemein by Kommentare deaktiviert für Wirtschaftliches fahren – Ökologische Fahrweise

Wirtschaftliches fahren im Straßenverkehr mit ökologischer Fahrweise ist nicht schwer.

Grundsätze (sogenannte Eco-Tipps) machens einfacher.

Die Dieselaffäre ist in aller Munde. Der Diesel ansich verpöhnt. – Zu Unrecht?
Erfahren Sie weiter unten mehr, wie Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel durch wirtschaftliches fahren schonen können.

Zum Thema:

Einen viel höheren Wirkungsgrad hat der Dieselmotor definitiv. 20% weniger Verbrauch im Vergleich zu einem ebenso starken Benziner. Er erzeugt dadurch sogar rund 15% weniger Kohlendioxid als der Benzinmotor. Vielfahrer nutzen deshalb den Diesel. So auch wir als Transportdienstleister. Jeder würde aufschreien, wenn durch den Einsatz von Benzin- /Ottomotoren im Güterkraftverkehr sämtliche Produkte teurer werden. (quelle: Bunderverband der Deutschen Industrie www.bdi.eu )

Die Spedition Stang setzt beim Kauf neuer Fahrzeuge immer auf die neusten Technologien und somit auf möglichst schadstoffarme Motoren. Anreize von der Politik bezüglich günstigerer Straßenmaut und natürlich der Kosteneinsparung aufgrund günstigerer Verbrauchsdaten zwingen den klugen Kaufmann schon dazu auf neuste Technik zu setzen.

Betrachtet man die Gewichte der Fahrzeuge ist mit einem Schnittverbrauch von etwa 30 Litern je 100 Kilometer der LKW mit vollen 40 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht (0,75 Liter je Tonne auf 100 Kilometer) doch weitaus wirtschaftlicher als ein durchschnittlicher PKW mit 6 Liter Verbrauch bei etwa 2 Tonnen. (das ergibt 3 Liter Diesel je Tonne auf 100 Kilometer) Diese Technik kann bestimmt weiter ausgereizt werden. Ein umdenken der Autoindustrie sowie auch der Käufer ist hier definitiv nötig.

Jeder Berufskraftfahrer muss alle fünf Jahre 5 Schulungsmodule absolvieren, um am öffentlichen Güterverkehr teilnehmen zu dürfen. Hierunter ist als Nummer 1 im Programm das „Eco-Fahren“.

 

Hier können Sie sich über das erworbene Wissen informieren und gleichzeitig profitieren:
Eco-Tipps für Ihren PKW (so wie es im offiziellen „Beipackzettel“ steht)
  1. Anlassen / Abschalten des Motors ohne Gas zu geben
  2. Anfahren mit so wenig Gas wie möglich
  3. Beschleunigen Sie zügig, mit zeitigem Hochschalten (spätestens bei 40% des Ganges) bis zur Endgeschwindigkeit
  4. Grundsatz: Kurze Beschleunigungen – lange Rollphasen – wenig bremsen.
  5. Schaltsprünge nutzen z.B. 2-4, 3-5 oder 4-6
  6. Gleichmäßige Geschwindigkeiten mit hohem Gang, wenig Gas und ggf. Tempomat fahren
  7. Auf täglichen Strecken optimale Geschwindigkeiten, Gänge, Beginn von Rollphasen merken und optimieren.
  8. Reifendruck nach Angaben des Reifenherstellers, Maximal- ist besser als zu niedriger Druck
  9. Nebenaggregate wie Klimaanlage, Sitz- u. Scheibenheizung nor so lange wie nötig betreiben.
  10. Nicht benötigte Dachträger entfernen

 

In der Einsatzanalyse von Daimler FleetBoard können genau die wirtschaftliche Fahrweise eines Fahrers analysiert werden.

Stang nutzt die Einsatzanalyse von Daimler FleetBoard

In der Spedition Stang achten wir mitttels technischer Hilfestellung durch das System von Daimler FleetBoard auf eine wirtschaftliche Fahrweise und sprechen auch darüber mit unseren Fahrern.
Aufgrund dieser Auswertung, immer neuere Motorengenerationen und dem Verständnis unserer Mitarbeiter sind wir so wirtschaftlich unterwegs wie noch nie.

 

Die Bewertung der Fahrweise wird von 0 (schlecht) bis 10 (optimal) eingestuft.

Die Fahrweise aus Daimler FleetBoard ist eine Übersicht aller unserer eingesetzten LKWs mit dieser Technik.

Mit Stolz können wir auch auf die tatsächliche Auswertung verweisen. Unsere Fahrer sind schon TOP unterwegs und waren noch NIE! seit einführung des Systems schlechter als 9 im Schnitt (Beste Bewertung wäre 10, allerdings erreicht man das nur unter 100% Optimalvoraussetzungen, die leider niemand im täglichen Straßenverkehr hat.)
Das System ist einfach abzulesen. Im Hintergrund laufen komplexe Berechnungen von jedem Bremsvorgang, das Ausfahren der Gänge, sowie das nutzen der Technischen Einrichtungen wie zum Beispiel Tempomat. Diese Technik könnte man doch auch gut im seinem eigenen PKW verwenden, oder was meinen Sie?

 

Weiter gelten für PKW sowie LKW folgende Eco-Grundsätze:
  1. Abfahrtkontrolle genau nehmen! (Ein Begriff für Berufskraftfahrer – Fahrzeug auf mögliche Mängel vor Abfahrt kontrollieren.)
  2. Motorstandlaufzeiten gering halten!
  3. Kaltes Fahrzeug nicht warmlaufenlassen, sondern in unteren bis mittlerern Drehzahlen warmfahren!
  4. Motordrehzahlen nach Drehzahlmesser nicht nach Gefühl festlegen! (Heißer Tipp: in Ihrer Bedienungsanleitung unter Motor entnehmen Sie aus einem Diagramm die optimale – sprich wirtschaftliche – Kraftentfaltung)
  5. Abstand lieber zu groß als zu klein, auch bei dichtem Verkehr! (Sorgt für Sicherheit und vermeidet unnötiges Bremsen)
  6. Geschwindigkeiten gleichmäßig, nur so hoch wie nötig und nicht schneller als der Verkehr um Sie herum wählen!
  7. Bremsen Sie vorrangig verschleißfrei und passen Sie ggf. die Motordrehzahl an! (Für PKW-Fahrer: Nutzen Sie die Bremskraft des Motors in einem etwas niedrigen Gang mit hoher Drehzahl. Elektronisch gesteuerte Einspritzungen verwenden hier keinen Tropfen Sprit.)
  8. Rollphasen sollten wenn immer möglich genutzt werden und grundsätzlich länger als Beschleunigungsphasen sein.
  9. Vorausschau zeigt den wahren Profi, der nicht nur fährt, sondern pilotierend, deeskalierend und kompensierend dahingleitet.
  10. Stress verringern Sie z.B. durch: Vorausschau, vergrößerten Abstand, professionalisierte Routen, verringerte Stressoren (Telefon lautlos), entspannende Musik.

 

Mit Sicherheit ist der derzeitige „Buh-Mann“ – somit der Dieselmotor – in aller Munde. Allerdings glauben wir, dass die heutige Technik und effizienz aus der LKW-Technik auch beim PKW einzug hält und wir auch in Zukunft viel Schadstoffarmer unterwegs sein werden.

Denken Sie nur mal an den Schiffs- und Flugverkehr. Warum werden diese Themen von unserer Politik nicht angesprochen? Jeder Politiker scheut dieses große „Faß“ aufzumachen, wobei hier doch viel mehr für unsere Umwelt getan werden könnte. Die derzeitige Effizienz der LKWs sei Dank!

Wir hoffen Ihnen mit diesem Beitrag ein paar nützliche Tipps und Anregungen gegeben zu haben und wünschen allseits gute Fahrt.

Ihre Familie Stang auch im Namen aller Mitarbeiter.

Comments are closed.